Anzeige:

BDSM Geschichten

Titel dieser Geschichte: Abenteuer
Autor dieser Geschichte: Herr Grün
Du arme. Schon fiel zu lange nicht mehr an eine Wand gedrückt worden.
Oder mit dem Gesicht ins Kissen. Atem im Nacken. Bisse. Die Hand auf dem Rücken versucht den bh zu öffnen
Eine Hand am Hinterkopf drückt dich nach unten, die andere gibt auf und greift um dich nach unten, versucht deine Hose aufzumachen.
Die Hand von deinem Kopf wird an der Hose gebraucht. Du kannst dich nicht bewegen, weil er auf dir hockt. Immer wenn du hoch kommen willst wirst du wieder in die Matratze gedrückt. Er rutscht runter, zieht deine Hose mit sich.
Als er wieder hoch kommt spürst du die Hitze. Er versucht sein Oberteil auszuziehen, verliert aber die Geduld. Du spürst ein Reißen, dann wird dein Rücken kalt.
Dein BH wird geöffnet, der Slip überlebt es aber nicht.
Du liegst nackt, Hände überall am Körper, hoch und runter, Bisse am Hals, am Nacken.
Deine Hände werden auf deinen Rücken gedrückt. Du merkst Stoff. Ein Schal. Sie werden gebunden.
Dann war`s das wohl mit aktiv sein.
Bissen am Rücken. Kniffe in die Schenkel. Kratzer.
Du versuchst dich umzudrehen. Wirst zurück gedrückt.
Wehrst dich. Auf einmal kommt der erste Schlag. Hart und schnell. Dein Hintern glüht.
Der nächste erwischt dich nicht ganz so unvorbereitet. Du drückst den Rücken durch
Auf einmal Ist er weg. Du bist nackt, allein, Hände gebunden.
Du hörst er geht weg, kannst aber nichts sehen. Dein Gesicht weiter im Kissen.
Kann ich den Kopf nicht anheben und schauen?
Durch die hände nicht.
Die Matratze ist auch zu weich.
Ich kann mich zur Seite drehen.
Als du es versuchst ist er auf einmal wieder da.
Sitzt auf deinen Beinen.
Kneift dir in den Hintern.
Kichert
Du merkst, er ist nackt. Du spürst ihn.
An deinen Beinen.
Haut an Haut. Wärme, weichheit. Haare.
Küsse auf dem Rücken. Wieder Haare, drahtig, rau.
Knabbern, beißen, kneifen.
Er geht wieder.
Bleibt länger weg.
Nach einer Weile kommt er wieder. Berührt dich. Du bewegst dich leicht, kannst das Gefühl nicht einordnen. Trocken und kühl. Hart.
Holz.
Ein Stab. Dünn. Fest.
Ein klopfen. Leicht. Ein streicheln. Zart. Weich. Dann ein Schlag. Hart. Du schreist
Er drückt dich ins Kissen. Küsst deinen Rücken. Streichelt dich. Er will dir nichts Böses.
Kerzen werden angezündet. Wärme um dich. Hände um dich. Der Stab fährt über deine Haut. Über den Rücken, die Beine. Die Füße. Immer dieses leichte Kratzen der Spitze. Holz auf Haut. Kühl auf Warm.
Immer wieder leichte, Flache Schläge, kurz und trocken
Langsam steigert sich die Intensität. Deine Haut ist heiß. Du spürst das Blut fließen. Es rauscht durch dich
Hitze.
Wo kommt die Hitze her?
Aus dir. Adrenalin, die Schläge. Die Streicheleinheiten. Bisse. Die Kerzen.
Irgendwann hörst du es klappern. Der Stab fällt neben dir auf den Boden. Hände an deinen händen. Der Knoten wird gelöst.
Er dreht dich um, Du versuchst dich zu bewegen, doch deine Hände werden festgehalten. Er zieht sie über deinen Kopf, bindet sie am Bett fest.
Du protestierst, willst dich bewegen. Er drückt dir eine Hand auf den Mund. Drückt zu. Eine Weile.
Du drehst den Kopf, doch er ist stärker. Seine Hand wandert nach oben, verschließt auch deine Nase.
Dein Herz schlägt schnell. Langsam brauchst du Luft.
Er nimmt die Hand weg, du stößt die Luft aus, aber bevor du einatmen kannst ist die Hand wieder da. Stärker als zuvor.
Deine Augen Tränen, du spürst seine andere Hand deinen Körper erkunden. Seine Augen wandern über dich, kehren aber immer wieder zu deinen Augen zurück. Als du es kaum mehr aufhältst nimmt er die Hand von deinem Gesicht, lässt dich atmen.
Nun sind beide Hände auf deinem Oberkörper, spielen mit dir, kitzeln, zwicken, kneifen.
Sticheln.
Er Sitzt immer noch auf deiner Hüfte, du kannst dich nicht bewegen. Als du deine Knie anziehst hält er sie, rutscht seitlich herab, ist auf einmal zwischen deinen Beinen.
Was tut er dort?
Nichts.
Warten
Lächeln.
Grinsen. Er sieht, was du willst.
Du siehst, er ist bereit. Spürst die Hitze.
Deine und seine
Er steht auf, geht zum Tisch. Trinkt.
Er Sitzt auf seinem Stuhl. Schaut dich an.
Du lässt ihn alles sehen.
Plötzlich kommt er wieder in Bewegung. Kniet sich vor dich. Bisse in deine Schenkel. Küssen, beißen, küssen. Lecken. Saugen. Beißen.
Wanderung.
Zu dir, ins Warme.
Hände streicheln dich. Zähne beißen dich. Finger kneifen dich.
Sein Oberkörper wandert aufwärts.
Seine Brust fährt über deine Haut. Er wandert an dir nach oben.
Beißt deine Brust. Küsst dich. Das erste mal auf den Mund.
Lang, hart.
Beißt deine Unterlippe.
Küsst dich wieder. Du spürst ihn zwischen deinen Beinen.
Er stupst dich an
Warm, hart.
Er steht auf. Richtet den Oberkörper auf. Lächelt auf dich hinunter
Hände auf deinen Knien.
Wandern. Streicheln. Fahren in dich. Druck. Tief in dir. Zwei Finger, drei.
Bewegen sich.
Lassen wieder von dir ab.
Feuchte Finger auf deiner Haut. Auf deiner Wange. In deinem Mund.
Deine Augen in seinem Gesicht, er schaut dich unverwandt an. Konzentration. Kein lächeln. Abwarten. Auf einmal...Bewegung.
Er nimmt die Hand aus deinem Gesicht, ist auf einmal hektisch, fahrig
Dringt in dich ein, fällt auf deinen Körper. Streichelt dich, schlingt seine Arme um dich. Wärme. Körper auf Körper. Küsse.
Er bewegt sich schneller. Löst auf einmal deine Fesseln. Eng umschlungen.
Bisse in den Hals. Hände überall.
Bewegung, ihr beide. Schnell und schneller.
Stöhnen. Wärme. Bewegung. Kratzer, Bisse, Küsse. Kneifen.
Er immer noch tief in dir, immer wieder.
Ende.
Zum Seitenanfang



Kommentar hinzufügen
Dein Name:  
Deine E-Mail Adresse:  
Deine E-Mail Adresse:  
(als Spamschutz nochmals eingeben)
DeinKommentar:  
  Zahl eingeben


Kommentare

Name Kommentar    Datum
Sie sind der -te Besucher seit 01. Januar 2002

Topliste www.highheels.ch