Anzeige:

BDSM Geschichten

Titel dieser Geschichte: Tabuloses Ehepaar wird benutzt
Autor dieser Geschichte: paar_dev69
Wir sind ein devotes und tabuloses Ehepaar beide 43 Jahre welches sich gerne Vorführen und benutzen lässt. Ich arbeite als Dispositionsleiter in einer Spedition und meine Frau ist Hausfrau.

Ich bin Transvestit und lebe es Täglich aus. Wir gehen beide gerne nuttig gestylt aus und kaufen gerne zusammen unsere Kleider, da wir die gleiche Größe tragen können.
Wir inserieren auch in vielen Kontaktmärkten mit unseren Vorlieben. Eines Tages bekam ich eine Email und er meinte er kenne uns und er will es genau wissen. Er gibt uns genaue Anweisungen per Mail und SMS. Also warteten wir darauf ob mal was kommen würde.

Eines Tages schaute ich im Büro nach unseren Mails und da war seine 1. Mail hier.
Er schrieb ich soll ihm meine Handynummer geben damit er auch per SMS oder per Telefon uns Befehle geben kann. Ferner schrieb er noch meine Frau soll sich Nylons mit Naht und Strapse , Minirock , mind. 14 cm Heels und eine durchsichtige Bluse ohne BH anziehen.
Danach soll sie mir ins Geschäft ebenfalls Heels mit mind 14 cm Absatz bringen sowie die ganzen Utensilien welche ich bräuchte zum Schminken mit Perrücke, Silikonbusen etc.
Gut eine Stunde später traf meine Frau bei mir im Büro ein( eigenes kleines Büro) und brachte mir die Sachen. Als sie hier war bekam ich eine SMS das meine Frau in mein Auto gehen soll und sich dort ganz ausziehen soll und ich später die Sachen abholen soll damit ich diese später Anziehen kann. Sie solle dann nackt nach Hause fahren. Der Weg ist ca nur 3 km.
Und bevor sie nach Hause fährt soll sie noch auf dem Schaltknüppel 10 min lang reiten.

Wir schauten uns nur an aber Aufgabe ist Aufgabe. Plötzlich klopft es und meine Chefin kam herein. Sie begrüßte meine Frau und sagte nur tolles Outfit und Schuhe. Mir wurde es ganz anders, aber sie sprach meine Frau direkt an wie viel DEN die Strümpfe haben und das sie sehr gerne auch Nylons trägt. Sie sagte nur zu mir das Sie heute mit dem Chef ab 16.00 Uhr gehen müsse und ich alles abschließen soll. Danach verließ sie uns. Auch meine Frau ging wieder und ich sagte das ich in 10 min das Zeug holen werde. Als ich nach ca. 10 min zum Auto kam war sie schon nackt und ritt auf dem Schaltknüppel. Da kam eine SMS worauf stand das sie es gut mache. Ich schaute mich um aber ich sah niemanden. Weiter darauf stand das Sie nach den 10 Minuten 2x um das Auto laufen soll bevor sie heimfährt. Ich sagte tschüss und ging wieder in mein Büro. Später kam eine neue Mail worauf stand ich solle nach Feierabend mich stylen und das Zeug von meiner Frau anziehen nur einen Slip zusätzlich noch. Und pünktlich um 18.00 soll ich das Büro verlassen im befohlenen Outfit.

Also hatte ich nach Feierabend 1 Std Zeit mich zu stylen was auch reichte. Um genau 18.00 Uhr verließ ich das Büro. Als ich draußen war kam eine SMS ich solle so laufen das man die Strapse sieht und in die Einkaufstraße in unserer Stadt laufen. Als vor mir 3 Jugendliche kamen klingelte mein Handy und man sagte mir ich solle vor den Jungs den Slip ausziehen und danach weiterlaufen. Als ich auf ihrer Höhe war setzte ich mich auf eine Bank und zog mir langsam den Slip aus – so das sie es sehen mussten. Danach lief ich Richtung Stadtmitte weiter – und ich merkte wie ein Jugendlicher mir folgte. Er schaute immer wieder auf meine Heels und meine Strapse. Dann kam wieder eine SMS ich solle in das Kaufhaus …. Gehen und mir dort einen kürzeren Minni wie ich jetzt anhabe aussuchen – mit Verkaufsgespräch und allem drum und dran. Als ich am suchen war kam eine Verkäuferin und fragte ob sie mir helfen könne – ich sagte ja ich suche einen kürzeren Mini wie meinen jetzigen. Sie
Musterte mich nun genauer und merkte auch an meiner Simme das ich ein TV bin. Sie lächelte und sagte na viel kürzer geht’s ja nimmer aber sie werde mir welche bringen. Sie kam nach ein paar Minuten mit 3 Röcken zurück. Wir gingen zusammen zur Umkleidekabine und ich probierte Sie an. Sie sah sich alle 3 an und sagte das der Ledermini der schönste und kürzeste wäre und man aber die Strapse so immer sehen würde. Ich lachte und sagte dann ist er goldrichtig und ob ich ihn gleich anlassen könne. Sie bejahte und gab mir ein Kompliment für meine Figur und das ich auf solchen Schuhe so sicher laufen kann. Wenn ich ihn gleich anlassen wolle bräuchte Sie aber schnell den Rock um das Sicherheitsetikett zu entfernen.

Ich zog ihn dann schnell aus ohne den Vorhang ganz zuzumachen damit sie mich gut sehen konnte. Sie musterte mich und ich sagte oh entschuldigung weil sie mich so sah – sie lächelte und antwortete kein Problem sie wisse wie so etwas aussieht. Sie ging und sagte sie bringe mir den Rock gleich wieder. Also wartete ich bis sie wieder kam – sie öffnete wieder den Vorhang und ich stand wieder so das sie alles sehen könne – sie gab mir den Rock und sagte das sie auf mich warten würde das wir zusammen zur Kasse gehen können. Sie lächelte mich an und sagt noch das ihr so was gefällt. Ich zog schnell den Rock wieder an und ging mit ihr zur Kasse. Sie wünschte mir noch einen schönen Tag.
Plötzlich klingelte das Telefon – mir wurde gesagt das der Jugendliche mir immer noch nachläuft – ich solle ihn ansprechen und wenn er will soll ich ihm einen blasen. Sein Saft soll er mir übers Gesicht spritzen und so soll ich dann nach draußen gehen und spazieren bis weitere Befehle kommen. Ich drehte mich um und da sah ich Ihn wieder – ich lief auf Ihn zu und sprach ihn direkt an warum er mir nachliefe. Er wurde Rot und sagte das ihm mein Outfit und meine Figur gefielen und er wolle mir nichts tun. Ich schaute ihn an und sagte aber vielleicht ich Ihm und fragte wie Alt et sei – er sagte 17 und ich fasste ihn in den Schritt.

Er erschrak und schaute mich verdutzt an und blieb auf der Höhe vom Mini hängen – jetzt schaute er genauer hin weil er meinen Schwanz unterm engen Mini sah – ich lächelte und sagte – ja so siehts aus ich bin keine Frau – er stotterte und sagte oh das sieht man nicht aber ich sehe sehr geil aus. Ich sagte er solle mir folgen und ich nahm in mit in die Umkleidekabine. Ich kniete mich hin und sagte er solle mir seinen Schwanz geben und ich will sein Saft übers Gesicht haben. Er öffnete sofort seine Hose und ich fing an zu blasen.
Es dauerte nur wenige Minuten bis er seinen Schwanz aus meinen Mund zog und mir alles übers Gesicht spritzte. Es war eine volle Ladung die mir nun im Gesicht hing. Ich lutschte seinen Schwanz sauber und bedankte mich bei Ihm. Er fragte etwas zögerlich was ich jetzt machen würde und ich sagte ihm das ich nun so nach draußen ging. Er schüttelte den Kopf und verließ die Kabine. Als ich mich wieder zurechtgemacht hatte verließ ich die Kabine und ging nach draußen. Es gab doch einige verblüffte Blicke die ich bekam. Als ich wieder draußen war klingelte wieder das Handy und ich bekam ein Lob weil ich das hielt bisher was im Inserat steht. Jetzt solle ich aber meine Frau anrufen – sie soll ihren Nyloncatsuit anziehen wie auf dem Bild beim Inserat. Auch solle sie ihre Titten fest abbinden – keinen BH – dazu rote Overkneestiefel und nur einen String drüber. Drüber ihre kurze rote Lackjacke. Und so

Sollen wir uns in 45 min im Cafe xxx treffen. Ich rief ihr an und wir wunderten uns das sie uns eigentlich öfters gesehen haben mussten oder viele Bilder von uns gesehen haben mussten wegen den genauen Outfits. Also trafen wir uns dort um ca. 20.30 – ich immer noch jetzt mit trockenem Sperma im Gesicht. Wir setzten uns an einen freien Tisch und bemerkten die Blicke der anderen Gäste – meine Frau musste ihre Jacke offen lassen damit man ihre abgebundenen Titten durch den Catsuit sehen konnte. Als der Kellner kam bestellten wir was zu trinken und er musterte uns ganz genau und lächelte. Als wir unsere Getränke bekamen kam gleich danach ein junger Mann mit 2 Sektgläsern zu uns und sagte sie wären von einem Bekannten und meine Frau solle die Jacke ausziehen und ihm folgen. Danach verschwanden die beiden auf der Toilette. Als sie nach ca 10 min wieder kam sie sofort auf mich zu zum Küssen und eine ganze Ladung Sperma gab sie mir in den Mund. Ein paar Leute schauten komisch da sie bestimmt noch nicht oft 2 FRAUEN küssen sahen. Danach kam eine SMS wir sollten das Glas Sekt trinken und nach draußen gehen. Die Rechnung sei bezahlt. Als wir tranken merkten wir sofort das NS im Glas war – wir tranken leer und gingen nach draußen.

Sofort kam eine SMS das ich meinen Rock und meine Frau den String ausziehen soll und wir ca 500m weiterlaufen sollten da würde ein Auto auf uns warten. Also zogen wir unsere Sachen aus und liefen los – da es schön anfing dunkel zu werden viel es nicht von allzu weit auf das wir unten nichts anhatten. Einige sahen uns aber doch und schauten verdutzt andere folgten uns sogar. Wie lange doch 500 m sein könnten dachten wir uns – es wurden immer mehr Leute die uns folgten und so schnell konnten wir mit unseren Absätzen nicht laufen.
Nach ungefähr 5 min gab uns ein Auto die Lichthupe – wir liefen darauf zu und stiegen ein. Mich traf fast der Schlag – in dem Auto saß mein Chef und meine Chefin. Sie drehten sich um und lachten nur. Meine Chefin sagte das wir sie bis jetzt noch nicht enttäuscht hätten und das sie uns schon länger in den Foren beobachteten. Sie wären beide ein Sadistisches Ehepaar und darum würden wir gut zu Ihnen passen. Aber es gäbe keinerlei Vorzüge auf den Job wenn wir zusammenkämen – eher das Gegenteil weil ich und meine Frau sie evtl auch während der Arbeit befriedigen müssen wenn ihr Mann und Sie Lust dazu hätte. Weiter sagte Sie das Sie wie gesagt auch Sadistisch sind und es gerne gewagt treiben. Wir beide sagten nur kein Problem. Mein Chef sagte nur na das wollen wir sehen – es ist ja noch nicht so spät – steigt aus so wie ihr seid und beide Arme auf den Rücken. Wir machten was uns befohlen wurde.
Als wir so neben dem Auto standen stiegen auch mein Chef und Chefin aus. Erst jetzt sah ich wie geil meine Chefin doch gekleidet war. Sie trug ein enges schwarzes Lederkleid und Overkneestiefel. Ich und meine Frau bekamen Handschellen angelegt und danach bekam ich Gewichte an meinen Penis und Sack. Ebenso meine Grau an ihre beringte Schamlippen und Nippel. Mir wurde es richtig anders weil es richtig schwere Gewichte waren – auch meine Frau stöhnte. Da hieß es das wir so zu ihrem Büro laufen müssen – sie würden auf uns warten.

Es waren mindestens noch 700m so zu laufen und die Gewichte konnten wir nicht abnehmen.
Nach einer weile kamen die ersten Tränen bei meiner Frau aber auch bei mir – ich sagte wir schaffen das – jeder Schritt tat weh. Ich weiß nicht wie lange wir gebraucht hatten aber wir hatten es geschafft. Als wir in Ihrem Büro standen sagte mein Chef das die Gewichte abgemacht werden – da kam die Chefin mit einem Rohrstock und schlug mir 2 mal auf die Eichel bis das Gewicht wegflog – ebenso auf meinen Sack – ich schrie vor schmerzen und ging in die Knie – danach kam meine Frau daran – 2 Schläge auf die Titten und 4 auf die Schamlippen – auch sie ging zu Boden.
Danach wurden uns die Handfesseln abgemacht und sie führten uns nach drausen.
Vor dem Bürogebäude mussten wir uns nebeneinander in die Wiese legen und meine Chefin und Chef standen über uns und fingen zu pissen an. Als Sie sich entledigt hatten waren meine Frau und Ich überall voll mit NS. Sie sagten jetzt könnten wir nach Hause gehen und wir sehen uns Morgen beim Arbeiten. Auf meine Frage was mit meinem Rock bzw dem String meiner Frau ist lachten beide und sagten die bleiben bei uns es sind ja nur ca 2 km – danach fuhren sie einfach los.
Wir benötigten ca 1 Stunde bis wir zu Hause waren und ein paar Menschen sahen uns auch noch wie wir waren……..
Und ab diesem Tag ging es erst Richtig los – dazu später mehr
Zum Seitenanfang



Kommentar hinzufügen
Dein Name:  
Deine E-Mail Adresse:  
Deine E-Mail Adresse:  
(als Spamschutz nochmals eingeben)
DeinKommentar:  


Kommentare

Name Kommentar    Datum
nora Ganz geile Geschichte. Wie geht es weiter, werden die 2 öffenlich vorgeführt?   2016-08-30 22:31:01
Sie sind der -te Besucher seit 01. Januar 2002

Topliste www.highheels.ch