Anzeige:

Erotische Geschichten

Titel dieser Geschichte: Das Minzblättchen
Autor dieser Geschichte: Martin
Na los! Komm mal schön näher :) Setz Dich ganz nah an mich heran. Jetzt bekommst Du erstmal einen schönen gefühlvollen Kuss von mir. Schließ` die Augen, genieße es ...
Ich höre plötzlich auf zu küssen und entferne mich von Dir. Ich greife nach dem Minzblättchen. Gleichzeitig möchte ich, dass Du Deine Lippen befeuchtest. Ich greife hinter Dich und lege meine Hand an Deinen Hinterkopf, halte ihn, und drücke Dich langsam an den Schultern nach hinten. Ich lege Dich unten ab. In diesem Moment ist es Dir zwar nicht bewusst, aber so bist Du ein klein wenig mehr "mein", da in mir immer mehr der Wunsch wächst, mir Deine Lust untertan zu machen.
Ich streife mit dem Minzblättchen leicht über Deine feuchten Lippen. Die Frische setzt sich auf ihnen ab und Du spürst ein ganz leicht kühles Gefühl. Von dieser Frische möchte ich kosten, ich möchte Dich schmecken. Ungefragt küsse ich Deine Lippen, ertaste sie mit meinen Lippen und kann dabei meine Zungenspitze nicht immer an ihrer Neugier hindern. Du schmeckst wunderbar! Die Minze, zusammen mit Deinem aufregenden Duft und Deinem Geschmack, weckt in mir die Lust auf mehr. So wird mein Küssen intensiver und wilder. Ich will Dich schmecken! Unsere Zungen tanzen miteinander. Wir knutschen wild, verschlingen uns fast! Ich knie dabei über Dir.
Als ich aufhöre versuchst Du zu mir nach oben zu kommen, Du willst meine Küsse weiterhin, aber ich drücke Dich wieder nach unten. Jetzt, unter mir, bemerkst Du Deine Lage. Du lässt Deinen Blick kurz Streifen und bemerkst dabei meine Erregung. Aber ich lasse Dir nicht lange Zeit und knöpfe Deine Bluse auf. Dabei küsse ich Deinen Oberkörper. Jeder Kuss kitzelt Dich leicht, verursacht Gänsehaut und erregt Dich. Ich mache immer weiter. Du spürst meine Lippen, meine Zunge. Ich ziehe Deinen BH aus. Deine Brüste sind, so kurz aus dem Schutz der Kleidung, noch sehr berührungsempflich, so dass jeder Kuss intensiv auf Dich einwirkt. Deine Lust zeigt sich mir aber schon nach einigen lustvollen aber vorsichtigen Küssen.
Ich befreie Dich von Deiner Hose, küsse Deine Oberschenkel bis zu Deinem Knie. Da ist das Kitzeln wieder! So weit unten macht sich neben dem Kitzeln noch ein aufregendes Kribbeln breit. Meine Küsse wandern nach oben, ich ziehe Deinen Slip aus. Dabei bemerke ich die Wärme, die von Deinem Intimbereich abstrahlt. Ja, offenbar konnte ich Deinem Körper schon ein paar Reaktionen entlocken. Ich küsse Dich weiter, Deinen Unterbauch, Deinen Schamhügel ... das fühlt sich unglaublich an. Du fängst an schwer zu atmen, fast konnte ich Dir ein leichtes stöhnen entlocken. Du bist mittlerweile ziemlich erregt, das kannst Du nun nicht mehr vor mir verbergen. Meine Küsse wandern seitlich nach unten. Absichtlich lasse ich Deinen Kitzler aus und küsse mich zu Deinen Schamlippen vor. Ich berühre Sie intensiv, küsse bis weit herunter, auch meine Zunge streift über sie. Ich bleibe ganz brav außen, möchte Deine zarte Blüte noch ein wenig "kitzeln" bis sie mir durch ihren süßen Nektar zeigt, dass sie sich mir öffnen möchte. Jetzt dringe ich mit der Zunge etwas in Dich ein. Für Dich ist dieser Moment Luststeigerung und Erlösung zugleich. Deine Hänge legen sich auf meine Hinterkopf. Du möchtest das Gefühl intensiver. Ich mache weiter und achte dabei immer auf Deine Reaktionen. Leicht sauge ich an deinem Kitzler, fahre mit der Zungenspitze darüber um danach wieder Deine Schamlippen zu berühren und daran zu saugen. Nein, einfach so und schnell gönne ich Dir Deinen Orgasmus nicht. Vorher muss Du für mich lustvoll leiden ... ;)
Du bist in höchster Erregung und ich komme zu Dir nach oben, ich liege zwischen Deinen Beinen und flüstere Dir ins Ohr: "Ich will Dich ficken!" ...
Zum Seitenanfang



Kommentar hinzufügen
Dein Name:  
Deine E-Mail Adresse:  
Deine E-Mail Adresse:  
(als Spamschutz nochmals eingeben)
DeinKommentar:  
  Zahl eingeben


Kommentare

Name Kommentar    Datum
Sie sind der -te Besucher seit 01. Januar 2002

Topliste www.highheels.ch