Anzeige:

BDSM Geschichten

Titel dieser Geschichte: Selbst Bondage mit Fick Maschine
Autor dieser Geschichte: Chikka
Es war Samstagmorgen als ich unterwegs war um Einkäufe fürs Wochenende zu machen. Ich schlenderte im Supermarkt durch die Gänge als mich meine beste Freundin anrief. Sie erzählte mir dass sie über das Wochenende mit Ihrem neuen Freund weg gefahren ist. Ihre Mutter sollte sich um Ihr Aquarium kümmern. Sie hatte teure Fische die gut versorgt werden müssen.

Leider hat sich Ihre Mutter den Knöchel verstaucht und würde die Treppen nicht mehr schaffen. Sie hat mich gefragt ob ich mich um Ihre Fische kümmern kann. Sie hat mir angeboten das Wochenende bei Ihr zu verbringen. Ich sollte mir den Schlüssel bei Ihrer Mutter abholen. Vielleicht kann Ihre Mutter auch noch ein paar Einkäufe gebrauchen. Natürlich habe ich zu gesagt.

Ich habe Ihre Mutter angerufen und gefragt ob sie was braucht und mir gleich den Schlüssel abholen würde.

Ich habe auch meine Eltern angerufen und Bescheid gesagt dass ich übers Wochenende bei meiner Freundin bin. Nachdem ich den Schlüssel abgeholt habe bin ich zu der Wohnung meiner Freundin gefahren. Ich bin dann erst mal in die Küche gegangen um meine Sachen in den Kühlschrank zu legen.

Im Wohnzimmer habe ich die Fische gefüttert. Auf dem Wohnzimmerschrank stand eine Flasche Wein den ich gerne trinke und habe mir ein Glas eingeschüttet. Den Fernseher eingeschaltet, da lief eine Sendung die gern sehe.

Ich habe 2-3 Wein getrunken und mir die Sendung angesehen. Später wurde es etwas kühl und ich wollte mir was Bequemeres anziehen und eine Decke holen. Im Schlafzimmer habe ich dann eine Entdeckung gemacht. Da stand mitten auf dem Bett eine Art Fittnesbank. Nur diese hatte Schnallen an verschiedenen Punkten das sie eher nach Bondageequipment aussah. Es sind Manschetten für Knöchel, Knie, ein Riemen über die Hüfte, eine Manschette für den Hals direkt an der Auflage befestigt und 2 Manschetten für die Ellenbogen. Hinten ist ein Motor mit einem Hubmechanismus, ein Rad mit einem Lederseil.

Vorne ist ein kleiner Kasten mit Knöpfen und ein Display. Für die Hände sind Platten die wie Magnete aussehen. Hm dachte ich, dass meine Freundin etwas Kinky ist kannte ich schon, aber das???. Ich bin erst mal in meine Bequemen Sachen und zurück in Wohnzimmer gegangen noch etwas Wein trinken. Die Sendung geht auch weiter und unter der Decke wurde es auch schön warm. Aber die Konstruktion ging mir nicht aus dem Kopf, irgendwie fehlten da auch noch Teile, also bin ich wieder zurück ins Schlafzimmer die Sache noch mal etwas zu begutachten. Neben dem Bett war eine Steckdose mit einer Zeitschaltuhr, so eine mit einem Drehkranz.

Ich habe das Stromkabel in die Z eitschaltuhrgesteckt und der Kasten zeigte eine 5 Minuten im Display. Die Knöpfe Zeigten eine 1,2,3, und ein Z. Ich drückte aber nichts passierte. Da dachte ich an die noch fehlenden Teile. Also machte ich mich auf die Suche. Gleich neben dem Bett war ein kleiner Schrank mit Schubladen die ich neugierig öffnete.

Ich fand einen Knebel der nicht nur um den Kopf geht sondern auch über die Stirn mit Augenklappen dran sah ja schon edel aus das Teil, ich fand auch noch 2 Manschetten die wie die Gegenstücke für die Magneten aussahen, einen davon habe ich gleich auf die Flächen auf der Bank gemacht und hielt erstaunlich fest. Erst als ich den Stecker aus der Zeitschaltuhr gezogen habe ging das Magnet wieder ab. Ich fand auch noch einen Dildo in der Schublade, der sah so aus als ob der auf den Hub gehört und ein Kabel war dran, ich denke der ist für Vibration. Die Sachen habe ich erst mal auf das Bett gelegt und bin wieder in das Wohnzimmer gegangen. Es war mittlerweile 19:30 Uhr.

Ich habe mir was zum Knabbern geholt die Fische gefüttert und wollte weiter Fernsehen. Es lief nichts Interessantes und die Bank ging mir wieder durch den Kopf. Ich also wieder zurück ins Schlafzimmer und habe mich noch etwas im Kleiderschrank umgesehen. Ich brauchte nicht lange suchen, meine Freundin hat mir erzählt dass sie viele nette Latex Sachen im Sortiment hat. Ich Entschied mich für hohe Latexstrümpfe, einen passenden Strumpfhalter und eine Korsage alles in glänzendem Schwarz.

Höschen habe ich weg gelassen, ich wollte auch den Dildo probieren. Ich also ins Badezimmer und habe mir die Sachen angezogen. Den Dildo habe ich geholt, sauber gemacht und auf die Stange gesteckt und das Kabel angeschlossen. Ich fragte mich noch wie ich den Dildo nehmen soll wenn ich mit dem Riemen an der Bank fixiert bin.

Aber ich war aufgeregt und habe mir nichts weiter dabei gedacht. Dann bin ich noch mal in der Wohnung umher gegangen und alles verschlossen, ich wollte keine Überraschungen. Ich habe noch ein Schluck Wein genommen und bin wieder in das Schlafzimmer gegangen. Mir war heiß aber ich wollte die Bank versuchen. In der Schublade war noch etwas Gleitgel, damit habe ich den Dildo und auch meine Pussy etwas eingecremt, ich war schon ordentlich Geil.

Dann habe ich mich auf die Bank gelegt, habe meine Knöchel an die unteren Manschetten befestigt, danach meine Knie an die anderen, um mit dem Hals in die Halsmanschette zu kommen musste ich mir den Dildo in meine Pussy stecken, den Riemen an meiner Hüfte habe ich auch gut feste gezogen, mit der Halsmanschette zusammen konnte ich mich nur kaum auf dem Dildo bewegen aber das war schon ein irres Gefühl.

Ich musste mich zurückhalten damit ich nicht gleich einen Orgasmus bekomme. Fast hätte ich das Stromkabel vergessen. Als ich es einsteckte passierte erst mal nichts, dann habe ich etwas an der Scheibe von der Zeitschaltuhr gedreht, es gab ein kleinen ruck an meiner Pussy das ich schon wieder am Rande eine Orgasmus war und das Display zeigte wieder eine 5.

Dann habe ich mir den Knebel vorgenommen, es war nicht einfach, den um und über den Kopf dann noch mit den Augenklappen die kein bisschen Licht oder Sicht durch ließen, gut fest zu bekommen. Die arme bis zu den Ellenbogen durch die Manschetten war auch noch einfach aber die Handgelenke waren schon wieder schwieriger. Erst jetzt habe ich mir Gedanken gemacht für welche Stufe ich mich entscheiden soll.

Stufe 1, 2,3 oder Z für ??? das Ganze dann für 5 Minuten dachte ich. Ich entschied mich für Z, für Zufall eventuell. Danach die Magnete auf die Platten, es piepste kurz sonst nichts. Hm dachte ich, vielleicht hast du was falsch gemacht.

Ich habe dann mit der Hüfte gewackelt und ich hatte einen klasse Orgasmus, so gefesselt und geknebelt echt Geil. Dann zog ich an den Manschetten aber es rührte sich nichts die hielten super fest, also dachte ich, ich brauche nur den Rest der 5 Minuten abwarten bis die Manschette mich frei lassen.

Ich wurde nervös das und war kurz vor einem weiterem Orgasmus als ich merkte das der Dildo an zu vibrieren begann, ich war sofort auf Touren und kam schnell zum Orgasmus, dann begann der Dildo mich zu Ficken, er ging langsam rein und wieder raus, ich hatte nicht damit gerechnet das der Dildo mich fickt und dabei auch noch vibriert , ich schrie in den Knebel mein Stöhnen kam mit jedem Stoß, ich war gerade vor meinen nächsten Orgasmus als ich noch Schläge auf meinem Hintern spürte, erst erschrak ich aber hatte dann einen heftigen Orgasmus der mit jedem Stoß intensiver wurde nur mein Knebel hielt mich vom Schreien ab.

Mein Herz schlug wie wild, ich zitterte am ganzen Körper als der Dildo mich härter fickte, die Stöße wurden schneller mein Orgasmus immer stärker meine Pussy fing an zu zucken ich hatte keine Kraft mehr irgendwas zu tun.

Ich biss auf den Knebel, ich fühlte mich so geil und ich kam schon wieder als plötzlich alles vorbei war, der Dildo blieb stehen, die Manschetten lösten sich.

Ich musste mich erst mal sammeln, etwas ausruhen und mich langsam von der Bank befreien. Dann bin ich ins Wohnzimmer gegangen, habe mich auf die Couch gelegt und bin auch gleich eingeschlafen. Nach dem ich morgens alles wieder aufgeräumt hatte habe ich noch eine Nachricht mit Danke auf dem Wohnzimmertisch hinterlassen und bin mit einem Grinsen im Gesicht nach Hause gefahren.
Zum Seitenanfang



Kommentar hinzufügen
Dein Name:  
Deine E-Mail Adresse:  
DeinKommentar:  


Kommentare

Name Kommentar    Datum